Nicht selten denken einige Autofahrer das ihnen die Straße gehört. Da wird gedrängelt, man wird geschnitten und es wird einem die Vorfahrt genommen. Egal ob es Autos, LKWs oder die Radfahrer sind. Es wird rücksichtslos drauflosgefahren, ausgebremst und weg gedrängelt. Nun mag es sein, dass einige Fahrzeugführer es mögen ihren Führerschein in Bälde zu flambieren oder mindestens auf Urlaub zu schicken, aber ich denke die meisten nehmen unsere Smartis im Straßenverkehr nicht so ernst. „Meiner ist länger als 2,60 Meter. Ich habe Vorfahrt“ oder: „Was will der Zwerg da schon ausrichten?“ wird wohl häufig gedacht. Beweisen kann es keiner, wobei das „Erfahrene“ ja für sich spricht.
Nun bin ich nicht der Typ – wie ihr auch – der da seine Hoheit im täglichen Straßenverkehr sucht, aber ich habe etwas Abhilfe geschaffen. Zumal mich das jämmerliche „Beep“ oder „Tröt“ des verbauten „Signalhorns“ ebenfalls störte. Ich schaute mich in der Bucht und auf einigen anderen einschlägigen Portalen um, um eben eine Hupe zu finden, welche schon den Namen „Hupe“ hält bzw. hören lässt.
Fündig bin ich in den Niederlanden bei Valk Motorparts geworden. Martin Valk ist selbst begeisterter Biker und wurde oft im Verkehr übersehen oder eben falsch eingeschätzt. Also musste hier für mehr Aufmerksamkeit gesorgt werden und er begann einen professionellen Handel mit Hupen. Und weil oft schwache Hupen in Neuwagen verbaut sind, erweiterte er sein Kundenkreis um die PKW-Fahrer und Bootsführer.
Der Shop bietet eine kleine, aber raffinierte Auswahl an Hupen, lauten Hupen, mit Relais, ohne Relais usw. Probehören ist ebenfalls möglich. Auch nicht TÜV-konforme Gerätschaften wie Melodiehupen und Fanfaren werden offeriert. Die Verlockung ist groß, aber das müsst ihr selbst wissen.
Das notwendige Beiwerk (Kabel, Kabelschuhe usw.) wird bei Bedarf mitgeliefert.
Jetzt ist mein Kleiner der Lauteste.

Mehr Info: Valk Motorparts